Risikomanagement und beweissichere Dokumentation

450,00  zzgl. 19% MwSt.

Betriebssicherheit definiert sich als Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln in privaten oder öffentlichen Betrieben im Sinne der geltenden arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen. Um wirkungsvoll und rechtssicher im Sinne der Betriebssicherheit tätig zu sein, müssen in einem Betrieb die nachfolgenden Maßnahmen umgesetzt werden:

  • Maßnahmen für den organisatorischen Brandschutz
  • Maßnahmen für den Erhalt und den Betrieb von baulichen und anlagentechnischen Brandschutzeinrichtungen
  • Maßnahmen für den erfolgreichen Einsatz des abwehrenden Brandschutzes
  • Maßnahmen für die schnelle Schadensbegrenzung und Behebung
  • Auswahl zurücksetzen

    Artikelnummer: n. v. Kategorie:

    Betriebssicherheit definiert sich als Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln in privaten oder öffentlichen Betrieben im Sinne der geltenden arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen. Um wirkungsvoll und rechtssicher im Sinne der Betriebssicherheit tätig zu sein, müssen in einem Betrieb die nachfolgenden Maßnahmen umgesetzt werden:

  • Maßnahmen für den organisatorischen Brandschutz
  • Maßnahmen für den Erhalt und den Betrieb von baulichen und anlagentechnischen Brandschutzeinrichtungen
  • Maßnahmen für den erfolgreichen Einsatz des abwehrenden Brandschutzes
  • Maßnahmen für die schnelle Schadensbegrenzung und Behebung

    Seminarinhalte:

    In Ihrem Unternehmen bestehen folgende dokumentationspflichtige Prozesse:

  • Brandschutz – Eigenkontrollen, Evakuierungsübungen, baulicher Brandschutz
  • Bauleitung – Neubau, Umbau im laufenden Betrieb, Sanierung
  • Leistungsverzeichnisse – Aufmaß, Bautagebuch, Fotos, Fortschritt, Mängel
  • Arbeitssicherheit – beschreiben, fotografieren, protokollieren ohne zeitaufwendige Nachbereitung
  • Gebäudeverwaltung und Objektsicherheit – Prüfungen, Sanierungen, Schadenbehebung
  • Verwendungsbreite – immer dann, wenn manipulationssichere Dokumentation, Verfolgung und Kontrolle erforderlich sindZusätzlich sollten:
  • die zeitlichen Rahmenbedingungen für die Beauftragten transparenter und planbarer gemacht werden
  • die wiederkehrenden Leistungsfelder inhaltlich und sprachlich standardisiert werden
  • anwendungsbezogene Lösungswege für eine Beweislastumkehr veranschaulicht werden

    Zielgruppen
    Brandschutzbeauftragte in Unternehmen, Mitarbeiter die für wiederkehrende Prüfungen und Gefährdungsbeurteilungen verantwortlich und Durchführung zuständig sind

    Tagesseminar
    Das Seminar findet an einem Tag statt und umfasst acht Unterrichtseinheiten und ist gem. vfdb und CFPA-Richtlinien anerkannte Fortbildung.

    Uhrzeit
    09:00 – 17:00 Uhr
    Referent
    Michael Lehmann

    Teilnahmegebühr
    405,- Euro (zzgl. MwSt.)
    In der Tagungsgebühr ist die Tagesverpflegung enthalten

    Inhouse-Schulungen
    Haben Sie als Unternehmen Interesse an diesem Seminar? Dann erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot, das Ihren individuellen Vorstellungen und Terminwünschen entspricht.